Unterricht

1. Probestunde – 1. Ballettschule

Ballettschule Carola Vogl

Die Umkleiden musste ich erst einmal suchen. Dann die erste Ernüchterung: klein, nicht abschließbar und auch keine Spinds zum abschließen. Kurz vor Unterrichtsbeginn rein in den Ballettsaal: große Spiegel, Stangen an den Wänden – das Übliche.

Statt einer Ballettlehrerin war ein Herr als Vertretung da – das hätte ich gerne vorher gewusst, wenn ich zu einer Probestunde angemeldet bin. Der Unterricht war in Ordnung: Übungen an der Stange, in der Mitte des Raumes und Bewegungen durch die Raumdiagonale.

Der Kurs war ausgewiesen als Anfänger/ Mittelstufe. Von daher war mir von vornherein klar, dass ich nicht ganz mitkommen werde. Dafür habe ich mich ganz gut geschlagen, denke ich.

Nach dem Training wollte ich eine Einschätzung des Ballettlehrers haben was meine Leistung angeht. Die bekam ich nicht. Stattdessen wurde mir angeboten, in der folgenden Woche eine weitere Probestunde mitzumachen, dann bei der eigentlichen Ballettlehrerin.

Fazit: Geben wir dem Ganzen eine zweite Chance.

Beitragsbild:
Urheber: Ballettschule Carola Vogl [https://www.ballettschule-vogl.de/index.php]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s