Unterricht

Kleine Fortschritte

Wenn dich die Ballettlehrerin lobt ist das schon fast eine Auszeichnung. Es passiert sehr selten und ist damit umso wertvoller. Für mich ebenso wertvoll sind Korrekturen in Bezug auf Feinheiten. Diese sind mir gestern untergekommen. Fuß im Coupé wenig weiter abspreizen, Rücken länger machen, Bauchmuskeln noch ein Stückchen mehr verkürzen. Das klingt schon wie ein Lob, dass ich sonst viel richtig mache.

Durch die Übungen an der Stange komme ich immer besser durch und auch die in Kombination verpackten Pirouetten gelingen besser. Noch besser gelingen die aber „trocken“, also einzeln, ohne Kombination.

Getanzt macht Ballett nun mal mehr Spaß

Ich beginne nun wieder im Unterricht jede Übung zu tanzen, die Bewegungen mehr zu genießen und auch den Kopf und die Arme mitzubewegen. Automatisch habe ich ein Lächeln auf den Lippen, denn getanzt macht Ballett nun mal mehr Spaß.

Sehr kleine – aber wirklich kleine – Fortschritte mache ich auch auf Spitze. Die Echappés werden besser, da ich mir mehr zutraue und, laut Cristina, werden auch meine Relevés sauberer. Die letzte Übung im freien Raum machte ich dennoch weiter an der Stange: meine Lieblingsübung(Achtung Ironie) vom letzten Mal.

So macht Ballett Spaß. Sonntag noch einmal zum Unterricht bei Cristina, dann geht es nach Hamburg. Ich freue mich schon sehr darauf!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s